My Life at Li Po Chun United World College of Hong Kong 2011-2013

Campus der Tiere

Eigentlich sind Haustiere auf dem Campus ja nicht erlaubt. Letzten Donnerstag hat aber unser Quan Cai “Pinehill Village”, in dem sich Schüler mit Waisenkindern beschäftigen, gut siebzig Goldfische auf den Campus gebracht. Die Kinder durften mit ihnen in einem kleinen Planschbecken spielen – schließlich macht der Kontakt mit Tieren Kindern immer besonders viel Spaß – , aber danach war man ratlos, wohin die Fische jetzt kommen würden. Kurzerhand wurden ein paar im Bioraum-Aquarium untergebracht, und eine ganze Schar von Schülern kam mit Plastikbechern und -eimern heran, um sich Goldfische zu holen. Die Lehrer fanden das okay, schließlich wäre die einzige Alternative gewesen, die Fische in der Toilette herunterzuspülen. In einer Glaskugel bei mir auf dem Schreibtisch schwimmen jetzt zwischen Muscheln und Steinen drei Goldfische herum: Blackbeard, Gandalf und Minion habe ich sie genannt. Futter und frisches Wasser gibt es regelmäßig, trotzdem erwarte ich nicht, dass sie sehr lange leben – reichlich angeschlagen waren sie  ja schon, als ich sie bekommen habe.
Nach einer Projektwoche mit Schildkröten hatten sich ein paar meiner Mitschüler auch kleine Schildkröten gekauft, aber ich muss sagen, dass ich mit meinen Fischen sehr zufrieden bin – schließlich bringen sie ja auch Glück! (Mein Mitschüler Teddy hat mir aber auch erklärt, dass ich bloß auf die Fische aufpassen soll, weil es schlechtes Feng Shui ist, wenn in meinem Zimmer ein Lebewesen stirbt … )

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: