My Life at Li Po Chun United World College of Hong Kong 2011-2013

It’s time for AFRICA!

Am Samstag war nicht nur Tag der Offenen Tür und die Pride Parade, sondern noch ein viel wichtigeres Ereignis: der “African Cultural Evening”, kurz ACE!! Schon seit Tagen und eigentlich Wochen bereitete unsere kleine 18-köpfige afrikanische Gemeinschaft den Kulturabend vor, mit großer Unterstützung von allen anderen Regionen der Welt. Die Proben fanden bis zum späten Abend in der Aula statt und in der letzten Nacht davor wurden die Schauspieler wohl eine halbe Stunde vor Mitternacht noch mal für eine allerletzte Probe zusammengetrommelt – zum Glück war ich nicht dabei! D:

Die harte Arbeit hat sich gelohnt. Gut anderthalb Stunden Spektakel wurde uns präsentiert, während wir mit den Lehrern und ihren Familien auf den roten Aula-Kinosesseln staunten. Alle waren verkleidet, oder hatten zumindest etwas an, das ein bisschen afrikanisch aussah. Manche hatten afrikanische Kuscheltiere mitgebracht, es gab einen Pharao und viele traditionelle Kleider. Auch die einheimischen Krieger durften natürlich nicht fehlen.Die Show war atemberaubend. Es gab nicht nur Tänze und Gesang, sondern auch kleine Theaterthemen zu wichtigen afrikanischen Themen, wie Apartheid,die Regenwald-Abholzung etc. Persönlich fand ich die Szenen zwar teilweise etwas wirr, und zusammenhängend waren sie auch nicht; aber der Chor und die Tänzer brachten ordentlich Stimmung in die Aula!Unsere Africans erzählten uns auch die Geschichte vom Arabischen Frühling: wie ein Gemüsehändler in Tunesien sich im Dezember 2010 selbst verbrannt hatte, weil ihm verboten worden war, ohne entsprechende Genehmigung seinen kleine Stand zu führen, mit dem er seine ganze Familie ernährte; wie sich die darauf folgenden Proteste zu einem Volksaufstand und dann zu einer überregionalen Revolution entwickelt hatten – auch bei uns auf der Bühne!Es gab auch eine Szene zu Polygamie, in der ein Afrikaner einem anfangs befreundeten Europäer (gespielt von unserem Franzosen ;) alle Frauen wegschnappte und sie dann zum Putzen, Kochen und Bügeln zwang. Die Mädchen befreiten sich schließlich zum Glück selbst; der Franzose blieb aber trotzdem alleine :DEs folgten Bauch- und Gummistiefeltanz und ein kleiner Sketch über afrikanische Politik – in der Sitzung wurde der letzte Punkt (“Frauen in der Politik”) auf’s nächste Jahr verschoben :D

Am Ende bekamen alle Tänzer, Sänger und Schauspieler ordentlich Applaus, alle Zuschauer standen auf, jubelten und pfiffen. Es war wirklich eine sehr gute Show und ich freue mich schon ziemlich auf ECE – den “Europäischen Kulturabend” im Dezember!! :)

PS. Ich versuche, die Videos von ACE so bald wie möglich bei Youtube hoch zu laden!

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: