My Life at Li Po Chun United World College of Hong Kong 2011-2013

Vivaldi & Pferde

Angekündigt war die neue Music Night für 17:30; begonnen hat es, nachdem die Schüler sich ausreichend an Snacks und Cola erfreut haben, erst eine Viertelstunde  später. Wieder einmal gab es viel Gitarre und Gesang, und auch Ukulele, aber das eigentlich Besondere an diesem Musikabend war, dass er im Haus des Schulleiters stattfand. In seinem Wohnzimmer steht ein schwarzer Flügel auf  einem großen, blauen Teppich – dieser war die Bühne. Die Zuhörer hatten sich in etliche Sofas gesetzt, andere saßen am Rand des Teppichs, oder auf gepolsterten Stühlen. Neben dem Flügel war die Musikanlage aufgebaut :)

Neben mehreren klassischen Gitarrenstücken spielte Guillermo aus Sevilla E-Gitarre – um “zu zeigen, dass das genauso schön ist, wie ‘ne normale Gitarre”. Es folgten ein Lied von Adele und “Mad World” von Gary Jules – das kam ganz zum Schluss, und ich finde es total schön :) … die meisten gesungenen Lieder waren irgendwie traurig, handelten von dem Leben in der Fremde, neuen Erlebnissen und der Sehnsucht nach Gewohntem; aber auch von dem Gefühl der Nähe und dem Altbekannten. “Went to school and I was very nervous – No one knew me, no one knew me …”

Suh Yoon aus meinem Jahrgang (das spricht man wie ßo jühn) spielte ein chinesisches Instrument, und zwar ein (sehr langes oO) Stück, dass in unseren Gedanken eigentlich ein Bild von rennenden Pferden fabrizieren soll – ich hab irgendwie eher an Blätter im Wind gedacht.

Auch ich habe endlich mein Können auf der Geige unter Beweis stellen können. Ich spielte ein Konzert von Vivaldi   – und herrje, war ich nervös, schließlich habe ich seit Ewigkeiten nicht mehr vor Publikum gespielt! Aber danach waren alle total begeistert, und haben mir gratuliert und gedankt, und mir erklärt wie “amazing!” und “wonderful” das war. Felicia, meine Secondyear meinte, während ich gespielt habe, haben ihr alle, die um sie herum standen, auf die Schultern geklopft, und Precious fing an, allen zu erzählen, dass ich in ihrem Block und in ihrer Tutorengruppe bin *grins* :)

Zum Schluss hielt Arnett noch eine kleine Rede, wie toll er den ganzen Abend fand. Er meinte, “wieder einmal habe ich festgestellt, das mein Herz dem Li Po Chun United World College gehört” – und ein langes “ooooooh” ging durch die Reihen :) Auf dem Weg zur Kantine summten alle noch diverse Lieder, die gespielt worden waren … und ich konnte nicht aufhören, zu grinsen :) Ich bin einfach sooo glücklich hier :)

Ich versuche die restlichen Videos so bald wie möglich hochzuladen :)

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: