My Life at Li Po Chun United World College of Hong Kong 2011-2013

Hongkong Mystery Tour

Die Hongkong Mystery Tour ist noch eine Aktion gewesen, die die Secondyears für uns organisiert haben; diesmal, damit wir mehr von Hongkong sehen. Angelegt war das ganze wie eine Schnitzeljagd: wir waren in mehrere Teams eingeteilt, und bekamen in der Aula den ersten Tipp: wir sollten mit der Metro nach Hongkong fahren, an einer bestimmten Haltestelle aussteigen, und einen Laden suchen. Dort würden die Secondyears auf uns warten, und uns den nächsten Tipp, sowieso eine Aufgabe geben, die wir zu lösen hätten.

An die Fahrt mit der Metro bin ich ja inzwischen gewöhnt, aber leider gab es in der Nähe der Haltestelle zweimal denselben Laden, und wir erwischten beim ersten Mal natürlich prompt den falschen =) Beim zweiten warteten die Secondyears schon mit einem breiten Grinsen und nannten uns die erste Aufgabe: wir sollten in Paaren huckepack zu einem kleinen chinesischem Imbiss laufen, etwas bestimmtes bestellen, damit zurück kommen, und es vor ihren Augen essen. Das mit dem huckepack laufen war kein Problem, in unserer Gruppe gab es genau gleich viele leichte und starke Schüler. Nur, als wir nicht-chinesischen Schüler, erfuhren, WAS wir da essen würden, gab es leichte bis sehr sehr starke Skepsis. Die Vegetarierin weigerte sich sofort, und mir reichte es nach einem Bissen. Am Ende aßen es ein paar abgehärtete Chinesen auf.

Kuh-Eingeweide sind nicht mein Leibgericht, das ist ja mal sicher.

Für die nächste Aufgabe mussten wir am Hafen, in der Nähe der Aussichtsplattform, wo auch die Lichtshow gewesen war, eine Statue suchen. Diesmal fuhren wir mit der Straßenbahn. Die ist hier, genauso wie der Bus, doppelstöckig, sehr schmal und sehr kurz – es sieht aus, als könne sie jeden Moment umkippen. Am Hafen stehen mehrere Museen und Theater, und auch das Peninsula, das teuerste Hotel hier in Hongkong. Jedes Mal, wenn wir daran vorbeikommen, lassen sich junge Chinesinnen in hübschen Kleidern davor fotografieren ;D

Im Hafen war es angenehm windig, und wir suchten die ganze Hafenpromenade ab, um die Statue zu finden. Dort endlich angekommen, lautete unsere Aufgabe, einen Bauernhof zu imitieren. Das war zwar ein bisschen peinlich, weil die ganzen Chinesen um uns herum uns ansahen, als würden sie uns am liebsten sofort in ein Irrenhaus stecken, oder mit einer (der vielen) Geldstrafe belegen, aber es war doch viel besser, als die Kuhgedärme zu essen. Danach posierten wir noch vor der Statue, bevor es mit der Fähre weiterging, zur nächsten Aufgabe.

Zwischendurch aßen wir in einem kleinen chinesischem Restaurant Mittag. Ich bestellte Nudeln mit Hühnchen – und große Stückchen Hühnchen mit Stäbchen zu essen ist schwierig, kann ich euch sagen! =) Naja, ich hab es trotzdem hinbekommen, hat nur ein bisschen lange gedauert. Wir bekamen alle auch massig Tee, den gab es kostenlos dazu, und die Locals, die mit in unserer Gruppe waren, brachten uns wieder einmal ein bisschen Chinesisch bei – womit wir die Lautstärke im Restaurant nicht wenig hoben, soviel lachten wir, und riefen durcheinander. Aber wir hatten viel Spaß, auf jeden Fall! =)

Die lustigste Aufgabe bestand darin, dass wir mit großen Schildern herumlaufen mussten, auf denen FREE HUGS stand. Wir sollten zu zweit mindestens drei Menschen dazu bringen, uns zu umarmen. Das ist in Hongkong aber leichter gesagt, als getan – genügend Menschen gibt es, aber entweder können sie nicht Englisch, oder sie misstrauen uns Ausländern. Die erste Frau, die sich von Alan und mir umarmen ließ, erklärte uns danach etwa fünf Minuten, dass wir wahrscheinlich sehr lange brauchen würden – “höchstens die Philipiner, die machen so was manchmal noch mit!” hieß es. Und tatsächlich brauchten wir noch eine Ewigkeit, um zwei andere zu finden. Alle anderen, zum Beispiel die drei Polizisten, die ich gefragt habe, wollten nicht =) Aber Spaß gemacht hat es trotzdem – die ganze Hongkong Mystery Tour war sehr spannend und lustig – und mindestens geschmacklich haben wir viel Neues gelernt!


Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: